RGRODD bestätigt zweispurige Sanierung Stauffenbergallee West

Die Planung sieht wie bisher am Zulauf zur Kreuzung Königsbrücker Straße ab der Rudolf-Leonhard-Straße zwei Fahrspuren je Richtung vor. An der Eisenbahnbrücke wird eine Bushaltestelle für den geplanten S-Bahnhof Stauffenbergallee vorbereitet.

Die Sanierung bringt ordentliche Radwege, 180 Parkplätze und 71 neue Bäume. Der Austausch des Pflasters durch Asphalt senkt den Lärm hörbar um 6 dBA.

Dennoch flatterte die konservative Seite des Hauses wieder einmal heftig mit ihren ideologischen Scheuklappen und forderte zwischen Olbrichtplatz und Radeburger Straße  einen vierspurigen Ausbau, obwohl der Autoverkehr mit täglich 17.000 Fahrzeugen stagniert. Dafür will die CDU 2,8 Mio. € mehr ausgeben.

Diese Autobahnvariante erforderte nicht nur erheblich mehr Baumfällungen und Grunderwerb (im Zweifel also Enteignungen!). Sie würde auch die Lärmbelastung der Anwohner so erhöhen, dass viel Geld für den Lärmschutz bezahlt werden müsste.

Jetzt gilt es, die Planfeststellung voranzutreiben und im Haushalt die erforderlichen Eigenmittel in Höhe von 1,12 Mio. € bereitzustellen.

Die Vorlage V0851/15 Grundhafter Ausbau der Stauffenbergallee (West) ist zu finden unter:

http://ratsinfo.dresden.de/vo0050.php?__kvonr=11732&search=1